Mystery
Visits
Mystery
Calling
Mystery
E-Mails
Mystery
Guesting
Anruf Rückruf E-Mail Bewerbung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Inkognito GmbH

1. Geltungsbereich

Die Firma Sales Crew arbeitet ausschließlich aufgrund der folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Durch Erteilung eines schriftlichen Auftrages an Inkognito kommt ein Auftrag unter Einschluss der vorliegenden AGB zustande. Der schriftliche Auftrag kann postalisch, per email oder per Fax erfolgen. Mündlich vereinbarte Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages sind nur dann wirksam, wenn sie von Inkognito schriftlich bestätigt worden sind. Durch die Auftragserteilung bestätigt der Vertragspartner von Inkognito, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu kennen und zu akzeptieren.Anderslautende Geschäftsbedingen des Vertragspartners bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch vertretungsbefugte Organe von Inkognito.Die Angebote verstehen sich stets freibleibend.
Die Angebote der Agentur sind unverbindlich, Fixpreis-Angebote verlieren nach 1 Monat ihre Gültigkeit.

2. Preise

Die Anbotspreise haben nur bei ungeteiltem Auftrag Gültigkeit.
Alle Preise gelten in EURO oder der jeweils angegebenen Währung. Sie verstehen sich rein netto, ohne Mehrwertsteuer, ohne Skonto, Abzüge irgendwelcher Art sind ausgeschlossen. Anzahlungen werden nicht verzinst.
Im Offert nicht veranschlagte Leistungen die zu einem späteren Zeitpunkt auf Verlangen des Kunden zusätzlich erbracht werden, werden mit einem Organisationsaufschlag von 15% weiter verrechnet.

3. Zahlungsbedingungen

Falls im Angebot nicht anderslautend geregelt sind die Rechnungen von Inkognito prompt ohne Abzüge zu bezahlen. Inkognito ist berechtigt im Einzelfall Akontozahlungen auszuhandeln. Im Verzugsfalle sind 7,5 % p.a. an Verzugszinsen als vereinbart.

4. Vertretungsmacht

Soweit Inkognito mit dem Vertragspartner nichts anderes vereinbart, handelt Inkognito gegenüber Dritten als Stellvertreter des Vertragspartners, so dass stets ein Vertragsverhältnis zwischen dem Vertragspartner und dem Dritten entsteht.

5. Geheimhaltung

Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle Informationen, welche sich auf den Geschäftsbetrieb des Vertragspartners beziehen und ihnen im Rahmen der Geschäftsbeziehung zugänglich sind oder zur Kenntnis kommen, mit der gleichen Sorgfalt und Diskretion wie entsprechende eigene vertrauliche Informationen zu behandeln. Diese Geheimhaltungspflicht gilt während der Dauer eines Einzelauftrages sowie während mindestens 3 Jahren danach.Der Vertragspartner darf die technischen und geschäftlichen Informationen, die er von Inkognito erhält, nicht ohne schriftliche Zustimmung von Inkognito selber nutzen noch einer Drittperson weitergeben oder zugänglich machen.

6. Schutzrechte

Sämtliche Rechte an erstellten Analysen, Präsentationen und vollendeten Arbeiten, sowie gewerbliche Schutzrechte stehen Inkognito zu. Ideen, Konzepte und Präsentationen von Inkognito dürfen nur nach ausdrücklicher vorheriger Zustimmung durch Inkognito von Vertragspartnern verwendet werden. Nach Beendigung des Projektes kann das geistige Eigentum nur mit schriftlicher Zustimmung von Inkognito und gegen Leistung einer Entschädigung auf den Vertragspartner übertragen werden. Die Höhe der Entschädigung wird einzeln ausgehandelt. Bei widerrechtlicher Nutzung des geistigen Eigentums bleibt die Geltendmachung darüber hinausgehenden Schadenersatzes vorbehalten.

7. Vertragserfüllung

Erfüllungsort ist der Firmenstandort von Inkognito.
Mitarbeiter von Inkognito die durch Krankheit oder Unfall an der Erbringung des Auftrages verhindert sind, werden von Inkognito ersetzt, eine Haftung wird nicht übernommen.
Angaben im Einzelauftrag über Termine und Dauer eines Einzelauftrages stellen Richtwerte dar und können im Einzelfall gegebenenfalls abgeändert werden. Inkognito wird den Kunden darüber in Kenntnis setzen.8. Beanstandungen/GewährleistungsansprücheBeanstandungen von Vertragspartnern gegenüber Inkognito sind sofort, spätestens jedoch innerhalb von 5 Werktagen nach Leistungserbringung einzubringen.

9. Haftung

Für direkte Schäden haftet Inkognito wenn sie diese vorsätzlich oder grobfahrlässig verursacht hat, jedoch maximal bis zur Höhe der vereinbarten Gesamtvergütung. Jede Haftung von Inkognito oder ihrer Erfüllungsgehilfen für weitergehende Ansprüche und Schäden, insbesondere Ansprüche auf Ersatz von mittelbaren, indirekten oder Folgeschäden, entgangenen Gewinn – unabhängig von ihrem Rechtsgrund – ist ausdrücklich ausgeschlossen.
Werden vereinbarte Leistungen gleich welcher Art zum ursprünglich vorgesehenen Zeitpunkt nicht oder nicht vollständig oder nicht ordnungsgemäß erbracht, so ist Inkognito berechtigt und verpflichtet die Maßnahme innerhalb angemessener Zeit nachzuholen. Schlagen zwei Nachbesserungen fehl, so ist der Auftraggeber zur Wandlung oder Minderung berechtigt. Weitergehende Rechte und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen.

10. Fakturierung

Die Fakturierung erfolgt in Ermangelung einer Absprache monatlich

11. Kündigung/Stornierung

Im Falle einer Kündigung eines beauftragten Projekts durch den Kunden ist Inkognito berechtigt zur Deckung ihres Aufwandes folgende Stornokosten in Rechnung zu stellen:
Stornierung bis 1 Monat vor Projektbeginn: 10 % der Auftragssumme,
Stornierung bis 2 Wochen vor Projektbeginn: 25 % der Auftragssumme,
Stornierung bis 1 Woche vor Projektbeginn: 50 % der Auftragssumme,
Stornierung bis 48 Stunden vor Projektbeginn: 100 % der Auftragssumme

12. Sonstige Bestimmungen

Sollten ein oder mehrere Artikel dieser AGB ungültig sein oder werden, bleiben die übrigen Punkte davon unberührt und behalten ihre Gültigkeit. Die nichtgültige Klausel ist durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen am nächsten kommt. Inkognito ist berechtigt, Verträge mit allen Rechten und Pflichten auf
Dritte zu übertragen.
Änderungen und Ergänzungen eines Einzelvertrages bzw. dieser AGB bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform, sowie seitens Inkognito der Unterschrift mindesten eines Agenturleiters. Eine solche Zustimmung gilt jedoch nur für den entsprechenden Einzelauftrag und nicht für frühere oder künftige Leistungen.

13. Aufbewahrung von Unterlagen

Die von Inkognito beim Kunden hinterlegten Präsentationsunterlagen etc. sind auf Verlangen von Inkognito zu retournieren.

14. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche zwischen den Parteien sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der Hauptsitz von Inkognito.
Über das Vertragsverhältnis entscheidet österreichisches Recht.